Unser Netzwerk

Besucher

446641

Kalender der Waorani Frauen - jetzt als Solidaritätskalender in deutscher Übersetzung erhältlich

Der "Kalender der Waorani-Frauen heute zwischen gestern und morgen" ist mit finanzieller Unterstützung der BINGO Umweltstiftung als Projekt zur Unterstützung der Woarani-Frauen im Yasuní-Nationalpark realisiert worden. Der BUND und INFOE haben dieses Projekt in Zusammenarbeit mit der AMWAE auf den Weg gebracht. Es handelt sich um einen Kalender, der sowohl in Wao-tededo, der Sprache der Waorani, als auch in spanischer Sprache in DIN A3 gestaltet wurde. Zur Unterstützung des Projektes gibt in es in DIN A4 einen Kalender in deutscher Übersetzung von Philip Gondecki. Der universelle Jedes-Jahr-Kalender ist ab sofort erhältlich. Bestellungen schicken Sie bitte an: bund.hannover(at)bund.net

Die Waorani Frauen, die sich im Verband der AMWAE (Asociación de Mujeres Waorani de la Amazonia Ecuatoriana) organisiert haben, stellen sich und ihre Projektarbeit in dem Kalender vor.

Inhaltlich gibt der Kalender über Fotos und Texte einen Einblick in die biologische und kulturelle Vielfalt des Yasuni Nationalparks im ecuadorianischen Amazonastiefland. Es geht um die Geschichte, Kultur und Lebenswelt der Waorani und ihren politischen Organisationsprozess, die Gründung der AMWAE und die Projektarbeit der Waorani Frauen in Form von Bildungs- und Stipendienprogrammen, die Bedeutung von Kunsthandwerk und ethnischer Kunst als Ausdruck kultureller Identität und wirtschaftliche Einkommensquelle, die Organisation von Fortbildungskursen, das Management von Forstbaumschulen zur nachhaltigen Nutzung der natürlichen Ressourcen des tropischen Regenwaldes, die Bedeutung von selbstorganisiertem Tourismus sowie die Perspektiven und Herausforderungen der AMWAE und Waorani auf ihrem Weg in die Zukunft.

Des Weiteren nutzt die AMWAE den Kalender, um die gemeinschaftliche Position der Waorani Frauen zur Yasuni-ITT-Initiative und Ölförderung in Amazonien zu äußern und einer interessierten Öffentlichkeit ihre diesbezüglichen Ansichten, Forderungen und Appelle zu vermitteln. Sie möchten eine größere Öffentlichkeit auf die Existenz der AMWAE aufmerksam machen und hoffen auf weitere Unterstützung für ihre Verbandsarbeit, um ihr Territorium im Yasuni vor den negativen Auswirkungen der Ölförderung im ecuadorianischen Amazonastiefland zu schützen, ihr kulturelles Erbe zu bewahren und die biologische Vielfalt in ihrem Lebensraum zu erhalten und ihren Familien und Kindern Zukunfts- und Entwicklungsperspektiven aufzuzeigen.

Kontakt zur AMWAE:      
Asociación de Mujeres Waorani de la Amazonia Ecuatoriana
Atahualpa y General Villamil, Puyo, Pastaza, Ecuador
Tel: (593)32888908, Mail: amwae@latinmail.com, waoraniswomen.org

Kontakt BUND Region Hannover
Bestellinfo AMWAE Kalender als pdf. zum Weiterverbreiten
Tel.: (0511) 660093
bund.hannover@bund.net